E-Mail: post@ilona-kraemer.de
Mobil: +49 (0) 177 32 32 886 Telefon: +49 (0) 461 - 40 78 01 14

Vollmond am 30.11.2020 in den Zwillingen

Geerdet durch die Zeit

Es ist wieder soweit, der nächste Vollmond bahnt sich an, der am 30. November um 10:30 Uhr gradgenau am Himmel steht und das im Tierkreiszeichen Zwillinge. Es ist also Zeit für einen neuen Blogbeitrag zur Zeitqualität. In der Summe präsentiert sich der Vollmond mit einer deutlichen Erdbetonung, die uns die praktische Seite des Lebens wertschätzen lässt. Wir wirkt das auf uns? Sowohl mit Geld als auch mit Verantwortung kannst du gut umgehen. Etwaige Aufregung bringt dich nicht so schnell aus der Ruhe.

Der gesunde Menschenverstand ist wieder gefragt und ordnet die Informationen systematisch. So verfügst du über eine Art Faktensammlung, nach der du jede neue Situation beurteilen kannst. Dabei solltest du die Grenzen der Sinne auch mal überwinden, denn wenn für dich nur existiert, was sichtbar, hörbar und greifbar ist, entgehen dir viele Aspekte des Lebens. Deine körperlichen Bedürfnisse bringst du mühelos zum Ausdruck. Dies ist eine gute Voraussetzung für Gesundheit.

Vorstellungskraft mit Ziel

Die Sonne steht im Schützen und bestrahlt den Idealisten in uns. So wie das Symbol des Schützen, der Pfeil, nach oben zeigt, so strebst du in deinen Vorstellungen nach etwas Höherem. Vorstellungskraft kann sehr viel bewirken. Sie kann jedoch ihre Kraft nur dann positiv entfalten, wenn das vorgestellte Ziel im Bereich des Möglichen liegt. Sonst sind die inneren Bilder wie ein Ballon, der in unerreichbare Höhen entfliegt und Enttäuschung und Unzufriedenheit zurücklässt.

Wir sind aktiv in diesen Tagen und werden von der Überzeugung getragen, dass ein starker Wille auch zum Ziel führt. Unsere Ideen möchten wir gern weitergeben und streben nach Gerechtigkeit, Meinungsfreiheit und innerer Wahrheit. Da der Mond in Opposition zur Sonne steht, erleben wir unser Wollen und Fühlen vielleicht als gegensätzlich. Der Mond steht in den Zwillingen und fördert unsere Kommunikationsfreude. Der Kontakt zu anderen Menschen gelingt leichter als sonst. Unsere Emotionen werden eher durch neue Eindrücke, als von tiefen Leidenschaften in Bewegung gebracht.

Gespräche mit „Hand und Fuss“

Probleme und Konflikte versuchst du mit dem Verstand zu lösen. Die Einstellung, dass durch Nachdenken aus jeder Situation ein Ausweg gefunden werden kann, vermittelt dir den Eindruck rationaler Überlegenheit. Achte darauf, dabei nicht zu oberflächlich zu sein. Das Sextil zwischen Merkur und Saturn wirkt sich förderlich auf unsere Fähigkeit aus, folgerichtig zu denken. Auch das, was wir in Gesprächen beisteuern sollte „Hand und Fuss“ haben.

Wie eingangs schon erwähnt sorgen Venus und Neptun mit ihrem Trigon für tiefe intuitive Einsichten und lässt uns Inspirationen aus höheren Sphären empfangen. Wir sind viel einfühlsamer und sensibler als zu anderen Zeiten. Das erhöht die Chance für bedürftige Menschen, dass man sich in diesen Tagen besonders um sie kümmert. In unseren Liebesbeziehungen geben wir uns ganz unseren unbewussten Energien hin. Wir fühlen zu unserem Partner eine starke seelische Verbundenheit. Wer Single ist profitiert von diesem Transit durch ein besonderes Gespür für Schönes in seiner Umgebung oder in der Kunst.

Vorsicht und Expansionsdrang hemmen sich gegenseitig

Immer noch aktiv, wenn auch nicht mehr gradgenau ist die Konjunktion von Jupiter und Saturn. Sie triggert unser Empfinden, dass die Realität mit unseren Vorstellungen vom Leben kaum miteinander vereinbar ist. Vorsicht und Expansionsdrang hemmen sich gegenseitig. Immer wieder werden wir herausgefordert, uns mit unseren Idealen und Anschauungen auseinander zu setzen. Nicht einfacher macht diese Gemengelage die Opposition von Venus und Uranus, die für die scheinbare Unvereinbarkeit von Nähe und Freiheit steht. Das zeigt sich vielleicht dadurch, dass du mit einem ruhigen Alltag oder sogar in deiner Beziehung alles andere als zufrieden bist und dich danach sehnst, dass „etwas läuft“.

Das Sextil zwischen Merkur und Pluto erinnert uns an die Macht des Geistes. Wir interessieren uns für die verborgenen Dinge des Lebens und lüften vielleicht sogar das ein oder andere Geheimnis. Wenn du dich intensiv mit einer Sache auseinandersetzt, dann kann du viele Aspekte des Lebens kennenlernen. Du spürst intuitiv: Wissen ist Macht und kommst rund um diesen Vollmond vielleicht in die ein oder andere Situation, wo du diese Macht klug gebrauchen solltest. Schnell erkennst du Schwachpunkte und kannst andere mit einer Bemerkung verletzen.

Wir wehren uns gegen Einschränkungen

Da wir auch hier der Polarität begegnen, ist es natürlich auch möglich den Mitmenschen durch Worte zu einer positiven Veränderung zu verhelfen. Auch die Konjunktion von Jupiter und Pluto wirkt noch auf uns, die uns mit viel Kraft versorgt. Noch immer sind wir auf der Suche nach Sinn, wehren uns gegen Dogmen, Verordnungen und Einschränkungen. Chiron und Sonne stehen in einem harmonischen Trigon zueinander. Dieser Aspekt ruft in dir vielleicht die Frage wach, wer du eigentlich bist, woher du kommst und wohin deine Reise geht. Du möchtest dich gern zum Ausdruck bringen und reagierst auf die allgemeinen Einschränkungen dieser Zeit empfindlich, weil das nun mal in diesen Tagen nicht so gut geht.

Vielleicht möchtest du die Zeit nutzen und dich intensiver mit deinem Wesen auseinandersetzen. Sehr effektiv ist dabei ein Blick in dein Horoskop, das auch deine ganz persönliche Resonanz mit dieser Zeitqualität offenbart. Gern erstelle ich für dich ein solches Horoskop zusammen und stehe dir bei deinen Fragen an dein Leben beratend zur Seite.

Nähe und Herzenswärme

Das Sextil zwischen Chiron und Mond ermöglicht Nähe und Herzenswärme, wenn wir uns unserer verletzlichen Seite bewusst werden. Du wirst von diesem Aspekt aufgefordert, dein empfindsames und eventuell verwundetes inneres Kind liebevoll zu akzeptieren. Indem du deinen eigenen Schwächen mit Liebe und Nachsicht begegnest, wird es möglich, anderen mit derselben liebevollen Haltung entgegenzutreten. Dann kann allein deine Gegenwart andere ermuntern, Gefühle zu zeigen und Nähe zuzulassen. Lilith dürfen wir bei diesem Vollmond nicht vergessen. Sie bildet immer noch Quadrate zu Jupiter und Saturn. Sorgt sie mit Jupiter dafür, dass wir die leidenschaftliche Suche nach dem Sinn des Lebens nicht aufgeben, fördert das Quadrat zu Saturn unsere ernste und vielleicht sogar schwermütige Seite.

Gelingt es dir, die Tragik des menschlichen Daseins als eine nicht zu verleugnende Tatsache zu akzeptieren und dich gleichsam auf das „Dämmerlicht“ einzustellen, kannst du deine Kräfte voll entfalten. Dies heißt nicht, dass es dir schlecht gehen muss, damit du aufwachen und zu einer Höchstleistung auflaufen kannst. Doch kann eine melancholische Grundstimmung in diesen Tagen ein besonders fruchtbarer Boden für Kreativität und jegliche Ausdrucksformen deiner Persönlichkeit abgeben. In der Summe erleben wir eine bodenständige Zeit, die nicht langweilig wird und uns den Raum schenkt, um über uns und unser Leben weiter zu reflektieren. Dass dir das gelingen mag, wünsche ich dir von ganzem Herzen.u

Share and Enjoy !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.