E-Mail: post@ilona-kraemer.de
Mobil: +49 (0) 177 32 32 886 Telefon: +49 (0) 461 - 40 78 01 14

Löwe-Zeit

Hitzige Debatten

Hitzige Debatten und einmal
mehr der Ruf nach Freiheit

Regiert das Tierkreiszeichen Löwe unseren Himmel, dann ist Hochsommer, Ferienzeit und eigentlich Erholung angesagt. Vom 23. Juli bis zum 22. August sind wir normalerweise lebensfroh und genießen die Leichtigkeit des Seins. Tja – was ist schon normal? Die Planetenkonstellationen versprechen, dass Langeweile kaum aufkommen wird. Zu spannend ist die astrologische Gemengelage in der Löwe-Zeit. Die äußert sich nicht nur durch viele Diskussionen, sondern auch durch einen unüberhörbaren Ruf nach Freiheit. Wir dürfen gespannt sein, wie das Echo der Mächtigen dazu ausfällt. 

Steht die Sonne im Tierkreiszeichen Löwen, wird unsere Ich-Kraft hell bestrahlt. Wir zeigen uns selbstbewusst, mutig und wollen beachtet werden. Wir packen mit an und unsere Durchsetzungskraft ist stärker als sonst. Wir haben das Potenzial herzlich und großzügig miteinander umzugehen. Die Schattenseiten dieser Zeitqualität sind allerdings auch Machtmissbrauch, Tyrannei und Übertreibung. Das Leitmotiv der Löwesonne ist Wille und Tatkraft und wir dürfen gespannt sein, was diese Energie mit uns macht.

Feuer und zuviel Wasser

In diesen Wochen beschäftigt uns nicht nur die Corona-Krise. Hochwasser erschüttert zusätzlich dramatisch unsere Komfortzonen, heftige Waldbrände in Sibirien, Kalifornien und Canada bedrohen Menschen und ihren Lebensraum. Zuviel Nass wird auch für Mensch und Tier in Asien zum Problem. Und die Politik?

Sie ist im Wahlkampf und entgleist mit verstörenden Statements zum Thema Impfpflicht und Freiheit, wie CSU-Chef Markus Söder oder mit Hochrechnungen über Inzidenzwerte einer potenziellen 4. Welle wie Jens Spahn. Beiden scheinen ein großes Interesse daran zu haben, dass die Impfflaute wieder Fahrt aufnimmt. Ich bin davon überzeugt, dass ihr Motiv dabei nicht von Menschenliebe getragen wird. Beiden haftet vielmehr ein ausgeprägter Machthunger an.

Kommunikation und Intuition

Noch bevor die Sonne in den Löwen wechselte, ist Lilith in den Zwillingen angekommen und wird dort bis zum 30. März 2022 unsere Kommunikation und unsere Intuition in unser Bewusstsein rücken. In der Löwe-Zeit steht sie zudem am aufsteigenden Mondknoten, was so manche Illusion platzen lässt und der Wahrheit auf die Sprünge hilft. Fehlinformationen, Manipulationen und so manche Zeitungsente wird auffliegen und unseren Zorn anheizen. Denn Lilith ist eine wilde Göttin, die der Sage nach nicht zimperlich war. Sie wird am 6. September eine gradgenaue Konjunktion mit dem Mondknoten bilden und damit auch Einfluss auf die heiße Wahlkampfphase vor den Bundestagswahlen am 26. September nehmen. Mehr zu Lilith in den Zwillingen habe ich in meinem Blog zusammengetragen.

Auch Merkur kommt am 28. Juli im Löwen an und wird dort von der feurigen Energie profitieren. Allen, die etwas zu sagen haben, wird man zuhören. Redegewandtheit und ein großzügiges Denken, das auch mal überheblich sein kann, sind Eigenschaften von Merkur, wenn er durch dieses Feuerzeichen wandert. Unsere Fähigkeit uns mit Ausdauer Wissen anzueignen und dieses auf eine überzeugende Weise weiterzugeben, sind weitere Attribute. Wir tun das mit großen Gesten, einer gewissen Prise Dramatik aber auch mit Humor. Merkur steht auch für den Handel und so ist zu hoffen, dass auch die durch die Corona-Krise gebeutelten Unternehmen einen positiven Entwicklungsschub bekommen.

Unser Glaube an eine bessere Welt

Mars im Löwen bildet mit Lilith ein Quadrat und steht mit Jupiter in Opposition, der Ende Juli wieder im Wassermann angekommen sein wird und dort einmal mehr unseren Glauben an eine bessere Welt stärkt. Die nächsten Wochen bilden das Pendant zur Zeitspanne zwischen dem 19. Dezember und 14. Mai, als Jupiter schon einmal durch diese Grade im Wassermann gewandert ist. Erinnerst du dich, was Neues in dieser Zeit in dein Leben getreten ist? Auch Menschen und Gemeinschaften, die du kennengelernt hast, können jetzt an Bedeutung in deinem Leben gewinnen. Die ersten Erfahrungen mit diesen neuen Lebenskreisen können bis Ende des Jahres weiterentwickelt werden und bilden die Basis des Miteinanders für die Aufgaben im kommenden Jahr.

Mars im Löwen fördert uns noch bis zum 29. Juli darin, im großen Stil zu handeln, bevor er in der Jungfrau unseren Tatendrang auf ein sachliches Niveau lupft. Wir prüfen unsere Weltanschauungen und Konzepte vor allem nach Kriterien der Freiheit und Unabhängigkeit. Zwanghafte Regularien und Dogmen, die uns seit Monaten verordnet werden, stellen wir nicht nur in Frage, wir haben auch den Willen, diese Dinge zu ändern und zu korrigieren. Setzen wir uns für gesellschaftliche Veränderungen ein, gibt uns das ein befriedigendes Gefühl.

Unsicherheit und Autoritätskonflikte

So ganz ohne Selbstzweifel werden wir dennoch nicht auskommen. Am 2. August steht die Sonne in Konjunktion mit Merkur in Opposition zu Saturn, was diese Unsicherheiten ebenso ans Tageslicht bringt wie Autoritätskonflikte. Die Konjunktion von Sonne und Merkur hat eine besondere Kraft, Wille und Verstand sind unzertrennlich miteinander verbunden und haben im Löwen viel Dynamik. Im Gespräch können wir unsere Ansichten vermutlich geschickt vertreten. Stehen beide Planeten in Opposition zu Saturn befürchten wir, den Anforderungen nicht gewachsen zu sein.

Dieser Aspekt fördert auch unseren Übermut, weil wir wissen wollen, wo die eigenen Grenzen sind. Überschreiten wir diese, kommt bestimmt jemand, der uns daran erinnert. Das wird nicht ohne Folgen bleiben, denn das Quadrat von Sonne, Merkur und Uranus bereits zwei Tage später, steht auch für Nerven, die blank liegen. Die Konstellation befeuert auch nochmal mit viel Löwenkraft die Spannung zwischen Uranus und Saturn. Wir denken laut darüber nach, wie frei das Leben eigentlich sein könnte. Wir fühlen uns eingeengt und der innere Rebell in uns möchte am liebsten aus all den Einschränkungen ausbrechen.

Tausende protestierender Menschen

Wir fordern vermutlich lautstark unseren persönlichen Spielraum zurück. Diese Stimmen sind in Europa bereits seit Ende Juli laut vernehmbar. Auf den Straßen von Paris protestieren zig Tausend Menschen heftig gegen die Impfpflicht und die Griechen wehren sich protestierend und in Massen gegen die Corona-Impfungen für Kinder. Für den 1. August ist in Berlin eine Großdemo angemeldet, die gegen die Beschneidung unserer Grundrechte protestieren will.

Der Neumond am 8. August verspricht einen Neuanfang, dem etwas Großes anhaftet. Ich werde rechtzeitig wieder einen eigenen Beitrag auch auf Youtube zu diesem Himmelsereignis veröffentlichen. Damit du diesen nicht verpasst, abonniere am besten gleich meinen Kanal und aktiviere die kleine Glocke, dann erfährst du sofort, wenn der Beitrag online ist. So viel sei für heute verraten: Das alltägliche geht uns ziemlich auf den Geist und wir wollen Veränderung. Der Neumond steht im Quadrat zu Uranus und der wiederum einmal mehr zu Saturn, wenn auch nicht mehr ganz so kraftvoll wie in den Monaten zuvor. Das deutet darauf hin, dass Grenzen gesprengt werden und es bleibt zu hoffen, dass die Protagonisten dabei nicht über’s Ziel hinausschießen.

Merkur und Venus in der Jungfrau

Lange hält dieser Übermut aber nicht an, denn am 11.8. wechselt Merkur in das Tierkreiszeichen Jungfrau und hilft uns dabei, wieder den Verstand einzuschalten. Venus läuft ebenfalls durch die Jungfrau und wirkt zusätzlich mäßigend auf unseren Umgang mit anderen Menschen. Unsere Beziehungen pflegen wir sachlich und gewinnen ihnen die praktischen Seiten des Lebens ab. Dass sorgt dafür, dass der Himmel eher nicht voller schluchzender Geigen hängt, wenn bis Mitte August wieder die Sternschnuppen vom Himmel regnen. Lilith sorgt im Quadrat zur Liebesgöttin zwar vermutlich dafür, dass wir nicht prüde werden. Jedoch dürfte die Rezeptur für Erotik eher an Hausmannskost erinnern als an die Haute Cuisine der Leidenschaft.

Mit Mars in der Jungfrau handeln wir überlegt, gründlich und zuverlässig. Wir haben das Potenzial, handwerkliches Geschick zu entwickeln, was in Anbetracht der gigantischen Aufräumarbeiten in den Hochwassergebieten auch gebraucht wird. Wir packen mit an und helfen mit, die Verwüstungen wieder zu lebenswertem Raum zu wandeln. Die Hilfsbereitschaft ist enorm, nicht nur durch Geld- und Sachspenden, sondern auch durch ganz praktische Hilfe vor Ort. Ein wunderbares Signal für das neue Wir. 

Löwe-Zeit: Nicht das Wesentliche aus dem Blick verlieren

Mars bildet am 9. August ein Quadrat zur Mondknotenachse, was unsere Durchsetzungskraft befeuert. Es besteht aber auch die Gefahr, dass wir vor lauter operativer Hektik das Wesentliche aus den Augen verlieren. Lilith bildet mit Jupiter ein Quadrat und erinnert uns daran, was das Wesentliche sein kann: Das Begrenzungen dazu da sind, um sie zu überwinden. Innere und äußere Freiheit ist uns vermutlich ein Anliegen. Dabei sollten wir darauf achten, dass wir nicht unkritisch jedem selbsternannten Propheten hinterherrennen.

Am 14. August bildet auch Merkur ein Quadrat zur Mondknotenachse und lässt uns viel Diskutieren. Lilith steht wiederrum im Quadrat zu Merkur und sorgt für Spannungen im Denken und Kommunizieren. Vielleicht machen wir uns auch zu viele Gedanken und fühlen uns wie ein Brummkreisel, der nicht mehr so ganz durchblickt, was jetzt wirklich relevant ist. Wir sollten uns nicht von jeder Nachricht und jedem neuen Aspekt der längst bekannten Dauerthemen davon abhalten, uns darüber bewusst zu werden, wie wir wirklich leben wollen? Wovon träumst du? Welche Ideale hast du? Was wolltest du immer schon mal machen?

Der Ruf des Schicksals

Mit was auch immer wir im Außen konfrontiert werden. Letztendlich geht es immer nur darum, aufmerksam zu sein, um zu erfahren, wer wir sind und wer wir werden wollen. Hörst du auf den Ruf deiner Seele? Achtest du auf die zarten Hinweise deines Schicksals? Hast du den Mut, dich deinen Lebensthemen zu stellen? Es ist immer einfacher, sich von dem äußeren Getöse ablenken zu lassen. Aber darauf kommt es nicht an. Sondern es zählt, was du für dich und dein Leben erkennst und nutzen kannst.

Hilfreich ist hierbei ein Blick in dein persönliches Horoskop, das dir eine wertvolle Hilfestellung bei diesen Fragen sein kann. Es zeigt an, mit welchem Seelenplan du in diesem Leben angetreten bist. Die aktuelle Zeitqualität geht auch in Kontakt zu deinem Geburtshoroskop. Deine persönlichen Transite verraten, wofür in deinem Leben die Zeit reif ist. Gern schaue ich für dich in die Sterne und erläutere dir im Rahmen meiner astrologischen Beratung deine ganz persönliche Zeitqualität.

Die dunkle Seite der Liebe

Mitte August treffen sich Lilith und Venus mit einem Trigon. Sie weisen uns darauf hin, dass die Liebe auch eine dunkle Seite hat. Wenn du mit einem anderen Menschen zusammenlebst, so erwartest du jetzt vielleicht etwas zu viel an Hingabe. Enttäuschungen sind in diesem Fall unumgänglich. Venus bildet auch mit Pluto ein Trigon, was die Intensität und Leidenschaft in unseren Beziehungen noch einmal stärkt. Es kann zu einem ungemütlichen Kräftemessen kommen, was zu Lasten des Vertrauens geht. Eine andere Möglichkeit für Intensität ist eine sehr nahe Beziehung mit tiefen Gefühlen ohne Kontrolle. Positiv bestrahlt wird durch diesen Aspekt auch unsere Kreativität, die ausgelebt werden will. Tun wir das, wird der Druck aus den Beziehungen genommen.

Gegen Ende der Löwe-Zeit wird Uranus rückläufig, was uns viele Gelegenheiten schenken wird die Veränderungen in unserem Leben konkret zu begrüßen, von denen wir Anfang des Jahres geträumt haben. Hat sich in unserem Leben der Trott eingeschlichen, dürfte der jetzt kräftig aufgemischt werden. Wir setzten neue Prioritäten und passen unseren Alltag diesen neuen Anforderungen an. Das, was nicht mehr zu uns passt, darf nun endgültig gehen. Das setzen wir mit Plan um, werden aber sicher auch dank der Merkur Mars Konjunktion die ein oder andere hitzige Diskussion erleben. Dass Streitereien nicht zu heftig werden, wird vielleicht Venus bewirken, die an diesem Tag in die Waage wechselt.

Blauer Mond in der Löwe-Zeit

Am 22. August gibt es den zweiten Vollmond im Löwen. Der blaue Mond wird von mir natürlich auch wieder in einem eigenen Beitrag analysiert. Denn Vollmonde sind ja immer sehr wertvolle Erkenntnisphasen, die wir für uns nutzen können. Er wird viel mehr Harmonie im Gepäck haben als der erste Löwe-Vollmond am 24. Juli. Vielleicht hängt ja dann endlich mal wieder der Himmel voller Geigen.

Die Löwe-Zeit ist also insgesamt eher eine hitzige Phase mit vielen Diskussionen, Informationen und dem unüberhörbaren Ruf nach Freiheit. Die Rebellen in uns lassen sich nicht länger mundtot machen. Wir verschaffen uns Gehör und treten leidenschaftlich für unsere Belange ein. Wenn wir bei all dem nicht vergessen, worum es eigentlich geht, bleibt all dieses Bemühen konstruktiv. Vielleicht hängst du dir einen Zettel an den Spiegel und beginnst die Tage in der Löwe-Zeit mit dem Hinweis: Es geht um ein neues Wir auf dem Weg in eine neue Zeit.

Share and Enjoy !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.